Anfahrtsbeschreibung / Routenplaner

Stadtwerke Emmerich GmbH
Wassenbergstr. 1
46446 Emmerich am Rhein
Telefon: (02822) 604-0
Telefax: (02822) 604-187

Routenplaner starten

Schreiben Sie uns eine Email an
info@swe-gmbh.de

Kontaktieren Sie unseren Kundenservice unter Tel. 02822-604-188.

Hier gelangen Sie zu unserem Online-Kundencenter.

Zeitung mit Stift und Brille

Zählerablese startet am 27. November

Mitarbeiter der Stadtwerke Emmerich liest Zählerstände

(vom 17.11.2017)

Die Jahresabrechnung der Energie- und Trinkwasserversorgung steht wieder vor der Tür. Wie jedes Jahr benötigen die Stadtwerke Emmerich die Verbrauchsdaten ihrer Kunden. Ein Team von Ablesern des Emmericher Energieversorgers wird vom  27. November 2017 bis voraussichtlich Mitte Januar 2018 in Emmerich am Rhein unterwegs sein.

Dabei werden über 35.000 Strom-, Erdgas- und Wasserzähler abgelesen. Die beauftragten Ableser können sich dabei jederzeit durch einen Dienstausweis mit Lichtbild legitimieren.

Die Ablesung der Zähler ist auch für die Lieferstellen notwendig, die nicht von den Stadtwerken Emmerich Strom oder Erdgas beziehen. Denn der Netzbetrieb des Emmericher Energieversorgers benötigt die Zählerstände zur Abrechnung beziehungsweise Weitergabe an den jeweiligen Energielieferanten.

Haushalte und Gewerbebetriebe können eine reibungslose Erfassung der Zählerstände dadurch unterstützen, dass sie die Zähleranlagen leicht zugänglich machen.

Allen Urlaubern, die in diesem Zeitraum nicht zu Hause sein sollten, bieten die Stadtwerke Emmerich an, die Zählerstände vorab telefonisch unter der Servicehotline 02822-604188, per Telefax 02822-604187, per E-Mail info@swe-gmbh.de oder mittels entsprechendem Formular, das auf der Internetseite www.stadtwerke-emmerich.de unter der Rubrik „Service“ zu finden ist, mitzuteilen.
Denjenigen, die nicht angetroffen werden, hinterlassen die Ableser eine Antwortkarte für die Selbstablesung. Die ausgefüllte Antwortkarte sollte möglichst kurzfristig zurückgesendet werden.

Bei Kunden, deren Zählerstände bis Mitte Januar 2018 nicht vorliegen, werden die Zählerstände für die Jahresabrechnung 2017 unter Heranziehung des Vorjahresverbrauchs sowie unter Berücksichtigung jahreszeitlicher Verbrauchsschwankungen ermittelt.

zurück